Im Rhein-Main-Gebiet auf den Spuren der Römer unterwegs

Auf den Spuren der Römer im Rhein-Main-Gebiet

Der Rhein wurde nach der Eroberung Galliens durch Julius Caesar im Jahr 51 v.Chr. Zur Grenze des Römischen Reiches. Geplant war die weitere Ausdehnung des Imperiums bis an die Elbe, doch diese Pläne schlugen fehl, sodass sich die Römer damit begnügten, die Grenzlinie zwischen Rhein und Donau mit dem Limes zu sichern. Dieser Verteidigungswall verläuft unter anderem entlang der Taunushöhen und damit durch das heutige Rhein-Main-Gebiet.
Die Römer zogen sich weitestgehend auf das linksrheinische Ufer zurück und verhalfen dem heutigen Rhein-Main-Gebiet zu einer Blütezeit. Mainz machten sie zum Hauptort der Provinz Germania Superior, sie nutzen die heißen Quellen in Wiesbaden und siedelten rund um die heutige Stadt Frankfurt.

Zahlreiche Funde legen heute Zeugnis ab über diese bewegte Epoche. Auf den Spuren der Römer durch das Rhein-Main-Gebiet. Von Mainz mit seinem sehenswerten römischen Theater und dem Römisch-Germanischen Zentralmuseum über die Fundstellen in Frankfurt bis hin zur Saalburg.
Gehen Sie auf eine Entdeckungsreise in die Antike.

Zeugnisse der Römerzeit

Mainz

Wiesbaden

  • Römertor
  • Römisches Freilichtmuseum

Umgebung

 
Dein Rhein Main durchsuchen
Dein-Rhein-Main SOCIAL



Veranstaltungen in Rhein-MainVeranstaltungen
Rund um Rhein-Main Firmenverzeichnis Rhein-Main
Rhein Main Advertisment

Wichtige Adressen & Telefonnummern

Ärztliche & andere Notdienste
Krankenhäuser
Apotheken
Ämter & Behören
Anwälte

Rhein Main Advertisment

Letzte UpdatesDatenschutzerklärungSchwedischer Weihnachtsmarkt PreungesheimWeihnachtsmarkt unter dem Goetheturm