Wellness und Sport in der Kaiser-Friedrich-Therme in Wiesbaden

Kaiser-Friedrich-Therme in Wiesbaden

Die historische Therme in Wiesbaden wurde zwischen 1910 und 1913 errichtet und trug ursprünglich den Namen Kaiser-Friedrich-Bad.
Das Bad, das in den Formen des Jugenstils errichtet wurde, ist inzwischen sorgfältig restauriert und den Bedürfnissen anspruchsvoller Badegäste angepasst worden.

Besonders geschätzt werden das Irisch-Römische Bad und die großzügige Saunalandschaft des Wiesbadener Bades. Massagegen, Sandbad und andere Wellness-Angebote runden das Erlebnis Kaiser-Friedrich-Therme ab.

Gespeist wird die Kaiser-Friedrich-Therme übrigens aus der zweitgrößten Wiesbadener Thermalquelle, der Adlerquelle, deren Wasser eine Temperatur von etwas mehr als 66°C hat.
Diese Quelle wurde mit großer Wahrscheinlichkeit bereits vor 2000 Jahren von den Römern genutzt, die an der Adlerquelle ein Schwitzbad errichtet hatten.

Öffnungszeiten und Preise

Öffnungszeiten:

täglich: 10-22 Uhr
Freitag und Samstag: 10-24 Uhr
Heiligabend, 1. Weihnachtstag und Silvester: geschlossen


Eintrittspreise

Sommersaison (1. Mai - 31. August) - 3,50€/Stunde
Wintersaison (1. September - 30. April) - 5€/Stunde


Leihgebühren

Handtuch - 3,10€
Badetuch - 4,10
Bademantel - 8,20€

Besonderheiten der Therme

In der Kaiser-Friedirch-Therme in Wiesbaden wird das textilfreie Baden bevorzugt.
Im Saunabereich der Therme ist es aus hygienischen Gründen vorgeschrieben, die Badebekleidung vor dem Betreten abzulegen.

Dienstag ist in der Sauna Damentag. Eine Ausnahme bilden hier die gesetzlichen Feiertage, die auf einen Dienstag fallen, denn an diesen Tagen entfällt der Damentag.

Die Therme ist ein Nichtraucherbad ohne jede Ausnahme.

Der Zutritt ist erst ab 16 Jahren gestattet.

 
Dein Rhein Main durchsuchen
Dein-Rhein-Main SOCIAL



Veranstaltungen in WiesbadenVeranstaltungen