Frankfurter Bethmännchen - Marzipangebäck Bethmännchen

Bethmännchen - Gebäck aus Frankfurt

Weihnachtsgebäck aus Frankfurt
© wrw / pixelio

Die Bethmännchen sind eine Frankfurter Gebäckspezialität. Es handelt sich um ein Marzipangebäck, das mit drei Mandelstücken verziert ist und in der Weihnachtszeit gegessen wird.

Das klassische Frankfurter Weihnachtsgebäck hat eine lange Tradition und wurde nach der Familie Bethmann benannt.
Nach der Legende wurde die Bethmännchen von Jean Jacques Gautenier erfunden, der in den Diensten des Bankiers Simon Moritz von Bethmann stand. Familie Bethmann hatte vier Söhne, daher sei das Gebäck ursprünglich mit vier Mandelhälften versehen worden. Einer dieser Söhne verstarb früh und in der Folge wurden die Bethmännchen nur noch mit drei Mandelstückchen verziert.
Der Wahrheitsgehalt dieser Geschichte ist umstritten, vermutlich handelt es sich eher um eine Legende, die sich um das beliebte Frankfurter Gebäck rankt.

Familie Bethmann

Simon Moritz von Bethmann (1768 – 1826) war russischer Staatsrat und Generalkonsul, außerdem Mitglied der Frankfurter Versammlung. Bethmann war Bankier und gewährte unter anderem Kaiserin Maria Theresia Kredite in enormer Höhe, außerdem war er auf dem Aktienmarkt aktiv und tat sich als Förderer kulturelle Institutionen hervor.  Für seine Frau Louise Friederike Boode ließ Simon Moritz Bethmann an der Mörfelder Landstraße ein Stück des Stadtwaldes zu einem Park umgestalten. Zusammen mit seiner Frau hatte er vier Söhne: Alexander, Heinrich, Karl und Moritz. An diese Söhne knüpft sich die Legende der Bethmännchen an.

Bethmännchen-Rezept

250g Marzipan-Rohmasse
50g halbe Mandeln ohne Haut
25g gemahlene Mandeln
20g Puderzucker
1 Eiweiß
1 Eigelb
Rosenwasser

Die Marzipanrohmasse mit den gemahlenen Mandeln, dem Zucker, einem Spritzer Rosenwasser und dem Eiweiß verkneten. Den Teig zu einer Rolle Formen und in dünne Scheiben schneiden. Aus jeder Scheibe eine kleine Kugel formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Die Teigkugeln mit Rosenwasser bepinseln und jeweils mit drei Mandelhälften verzieren.
Die Bethmännchen müssen nun für 8-12 Stunden trocken. Nachdem die Bethmännchen angetrocknet sind, werden sie mit dem zuvor verquirlten Eigelb bestrichen und bei 150°C im Ofen für 10 Minuten gebacken.

Tipps für das Rhein-Main-Gebiet
- Frankfurt pur: Der Ebbelwei-Express - ein Muss für Touristen
- Einen Hauch Exotik gibt es im Palmengarten
- Da gibt es Apfelwein: Apfelweinlokale
- Kletterwald Neroberg - Aktion und Spaß für Sportliche
- Was ist los im Rhein-Main-Gebiet? Termine im Veranstaltungskalender nachschlagen
- Ausflug nach Südhessen in die Weinbauregion Hessische Bergstraße
- Landkreis Miltenberg - Bayern in Rhein-Main
- Der Lohrberg - Frankfurts Hausberg im Stadtteil Seckbach
 
Dein Rhein Main durchsuchen
Dein-Rhein-Main SOCIAL



Veranstaltungen in FrankfurtVeranstaltungen
Frankfurt Firmenverzeichnis Frankfurt
Rhein Main Advertisment

Wichtige Adressen & Telefonnummern

Ärztliche & andere Notdienste
Krankenhäuser
Apotheken
Ämter & Behören
Anwälte

Rund um die Region

Fastnacht in Rhein-Main
Wörterbuch Hessisch - Hochdeutsch
Kulinarisches
Sehenswürdigkeiten
Flüße und Seen
Sport im Rhein-Main-Gebiet
Tourimus & Urlaub
Hotels & Übernachten
Weihnachtsmärkte im Rhein-Main-Gebiet

Rhein Main Advertisment

Letzte Updates FrankfurtLetzte Updates Rhein-MainDatenschutzerklärungSchwedischer Weihnachtsmarkt PreungesheimWeihnachtsmarkt unter dem Goetheturm