Kultur, Leben|5. Juli 2018 17:57

Weinreise ins Rhein-Main-Gebiet

Weinlandschaft im Rhein-Main-Gebiet

© Julien Christ /pixelio.de

Das Rhein-Main-Gebiet wird in erster Linie nicht mit Wein in Verbindung gebracht, sondern eher mit Frankfurt, Banken, teuren Mieten, Deutschlands größtem Flughafen und vielen weiteren Dingen – Wein taucht in den Überlegungen meist gar nicht auf. Doch warum eigentlich nicht? Schließlich befinden sich doch einige der bekanntesten deutschen Weinbaubereiche im Rhein-Main-Gebiet und sogar eine der Great Wine Capitals der Welt ist in der Metropolregion Rhein-Main gelegen!
Es ist also höchste Zeit, diesem Sachverhalt mehr Aufmerksamkeit zu widmen und das Thema Weinbau im Rhein-Main-Gebiet etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Weinbauregionen im Rhein-Main-Gebiet

Im Rhein-Main-Gebiet sind gleich Teile von vier wichtigen deutschen Weinbaubereichen gelegen: Rheinhessen, Rheingau, Hessische Bergstraße und Franken – Weinkennern sind sicherlich alle vier ein Begriff. Jede dieser Regionen ist für sich schon eine Reise wert, gibt es doch wundervolle Landschaften zu entdecken und hervorragende Weine zu verkosten. Es ist daher durchaus eine Überlegung wert, jede dieser vier Regionen zu besuchen und ausführlich zu erkunden. Eine Alternative ist eine Rundreise, die von Rheinhessen über die Hessische Bergstraße nach Franken und vor dort in den Rheingau führt – die Reihenfolge ist selbstverständlich variabel. Eine weitere Möglichkeit ist es, zum Beispiel Frankfurt als Ausgangspunkt zu wählen und vor dort aus Tagestouren in die einzelnen Anbaugebiete zu unternehmen – so lässt sich Weingenuss mit Großstadtflair verbinden, eine wirklich reizvolle Variante, die wirklich für jeden Geschmack etwas bereithält und garantiert keine Langeweile aufkommen lässt!

Rheingau

Wiesbaden ist der ideale Ausgangspunkt, um das deutsche Anbaugebiet Rheingau zu erkunden. Die Weinberge dieser bekannten deutschen Weinregion erstrecken sind von Hessens Hauptstadt rund 50 Kilometer weit nach Norden, entlang des Rheins. Rüdesheim ist wohl einer der bekanntesten Orte der Region und ein beliebtes Ausflugsziel.
Von Lorch bis Hochheim verläuft die wunderschöne Rheingauer Rieslingroute, die sich auch gut mit dem Fahrrad erkunden lässt, aber natürlich auch mit dem Auto befahrbar ist.
Top-Weine gibt es eigentlich in der gesamten Region Rheingau, besonders hervorzuheben sind aber Assmannshausen, Eltville, Geisenheim und Johannisberg.
Riesling ist die absolut dominierende Sorte der Region und erbringt Qualitäten von Weltruf! Hier kommen Weinkenner voll auf ihre Kosten. Natürlich gibt es neben den absoluten Spitzengewächsen auch einfache Alltagsweine, die vor allem in einer der zahlreichen Gutsschänken besonders gut munden, vor allem in Kombination mit einer der lokalen Spezialitäten wie Spundekäs oder Handkäs.
Wer lieber Rotweine trinkt, muss keine Sorge haben, denn im Rheingau gibt es auch hervorragenden Spätburger, vor allem in Assmannshausen. Nicht ohne Grund war „Assmannshäuser“ lange Zeit ein gebräuchliches Synonym für die Rebsorte Pinot Noir.
Weitere Infos über die Weinregion Rheingau

Rheinhessen

Teile des größten deutschen Weinbaubereichs sind ebenfalls im Rhein-Main-Gebiet gelegen. Von Bingen im Norden über Mainz bis nach Worms im Süden erstrecken sich die Weinberge entlang des Rheinufers und reichen weit bis ins Hinterland. Die wohl eindrucksvollsten und vermutlich auch besten Lagen der Region befinden sich bei Nierstein. Der sogenannt Rote Hang ist eine wirklich eindrucksvolle Steillage direkt am Rhein.
Wer die Region erkunden will, der sucht sich am besten eine Unterkunft in Mainz und besucht von der rheinlandpfälzischen Hauptstadt aus die verschiedenen Weinbauorte. Am Abend lässt es sich dann in einem der Weinhäuser in der Altstadt herrlich entspannen.
Mehr Infos über die Weinregion Rheinhessen

Hessische Bergstraße

Das Weinbaugebiet Hessische Bergstraße gehört zu den kleineren und eher unbekannteren deutschen Anbaubereichen. Es befindet sich an den westlichen Ausläufern des Odenwaldes und erstreckt sich vom Seeheim-Jugenheim bis nach Heppenheim.
Die mit Abstand wichtigste Rebsorte ist Riesling.
Ein Veranstaltungshighlight ist die immer am 1. Mai stattfindende Weinlagenwanderung, die von Zwingenberg bis nach Heppenheim führt. An diesem Tag wird der Weg von zahlreichen Ständen gesäumt, an denen regionale Weine und Spezialitäten angeboten werden. Die Infotafeln sind selbstverständlich dauerhaft vorhanden und liefern rund ums Jahr wertvolle Details zu Rebsorten und Lagen, sodass diese Strecke nicht nur am 1. Mai zum Wandern einlädt.
Weitere Infos zum Weinbau an der Hessischen Bergstraße

Franken

Wer ans Rhein-Main-Gebiet denkt, hat Franken oft nicht im Sinn. Doch strenggenommen gehört die Region bis Aschaffenburg zur bedeutenden Metropolregion und somit sind auch Teile des Weinbaugebiets Franken in der Rhein-Main-Region gelegen.
Der Bocksbeutel ist das Markenzeichen des Frankenweins und weit über die Region hinaus bekannt. Teile der Region lassen sich wunderbar vom Main aus erkunden, sodass eine Radtour entlang des Mainufers von Frankfurt nach Aschaffenburg ideal mit der einen oder anderen Weinprobe kombiniert werden kann. Es lohnt sich, von Aschaffenburg noch ein wenig weiter zu radeln, denn in Klingenberg, Großheubach, Miltenberg und Bürgstadt warten zahlreiche Top-Winzer darauf, entdeckt zu werden.
Die beiden weißen Rebsorten Müller-Thurgau und Silvaner geben in Franken den Ton an und werden zu spritzig, frischen Weißweinen verarbeitet. Das Vorurteil „Frankenwein ist Krankenwein“ stammt noch aus dem Mittelalter. Oftmals sind Frankenweine allerdings von sehr viel Säure geprägt, sodass sie schon ein wenig gewöhnungsbedürftig sind. Aber so hat jede Region ihre Besonderheiten!
Übrigens, die Rotweine aus Franken sind weniger bekannt, aber durchaus einen Versuch wert! Hier gibt es einige wirklich beachtliche Tropfen.
Ein Ausflugstipp in dieser Region ist das Kloster Engelberg. Von hier aus bietet sich ein eindrucksvoller Blick über die Umgebung mit ihren Weinbergen, Wäldern und dem Main.
Mehr Infos zur Weinregion Franken

Mainz – Great Wine Capitals

Zehn bedeutende Städte aus aller Welt haben sich zu den Great Wine Capitals zusammengeschlossen. Sie repräsentieren alle eine renommierte Weinbauregion – pro Land ist nur jeweils eine Stadt zu diesem Netzwerk zugelassen. Zum Verbund, der 1999 gegründet wurde gehören neben Mainz mit Rheinhessen die Weinmetropolen Adelaide (South Australia), Bilbao (Rioja), Bordeaux, Lausanne (Schweiz), Mendoza, Porto, San Francisco (Napa Valley, Valparaiso (Casablanca Valley) und Verona.
Alte und neue Weinwelt sollen enger miteinander verbunden werden. Ziel des Netzwerkes ist es, den Tourismus und Wirtschaftskontakte zu fördern. Fachkonferenzen, Exkursionen und Weinproben sind nur einige der Programmpunkte, die teilweise auch für Laien zugänglich sind.

Schlagwörter: , , , , , ,
  • Teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • Digg

Antworten


Trackbacks